München

Aktivitäten

Die Landeshauptstadt München war eine der ersten Städte in Deutschland, die eine kontinuierliche Wohnungsmarktbeobachtung eingeführt haben. Sie ist bei der Stadtentwicklungsplanung (Bevölkerung/Wohnen/Stadtökonomie) im Referat Stadtplanung und Bauordnung angesiedelt. Die Ergebnisse fließen in das wohnungspolitische Handlungsprogramm der Stadt "Wohnen in München" ein, in dem die Ziele und Maßnahmen der kommunalen Wohnungspolitik festgelegt und regelmäßig fortgeschrieben werden (derzeit: 5. Fortschreibung für den Zeitraum 2012-16). Diese wiederum sind Teil des Stadtentwicklungskonzepts "Perspektive München".

 

Die Münchner Wohnungsmarktbeobachtung besteht aus vier Bausteinen, die regelmäßig fortgeschrieben werden:
 

Berichte zur Wohnungssituation in München

Der Bericht zur Wohnungssituation in München erscheint alle zwei Jahre. Er enthält Informationen zur Entwicklung der Angebots- und Nachfragekomponenten des Münchner Wohnungsmarktes. Vertieft werden die Themen Mieten, sozialer Wohnungsneubau und Sozialwohnungsbestand analysiert. Ferner enthält der Bericht Vollzugsstatistiken aus dem Bereich der Wohnungsbauförderung und des Wohnungs- und Flüchtlingsamtes.

Wohnungsmarktdaten

Seit 2011 gibt das Referat für Stadtplanung und Bauordnung jährlich alle wohnungsmarktrelevanten Daten komprimiert in einem Faltblatt heraus. Darin erscheinen u.a. aktuellen Zahlen zum Wohnungsbestand, zum geförderten Wohnungsbau, zur Baurechtsschaffung, -genehmigung und -fertigstellungen sowie die Immobilien- und Mietpreise und eine kurze Einschätzung zur Entwicklung des Wohnungsmarktes.

Wohnungsmarkt München - Expertenbefragung

Alle zwei Jahre (seit 2003 vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung selbst) werden Expertenbefragungen zur Einschätzung der Situation und Entwicklungstendenzen auf dem Münchner Wohnungsmarkt durchgeführt. Im Rahmen der Expertenbefragung 2011 wurden wieder über 30 Wohnungsunternehmen, Bauträger, Banken, Genossenschaften und Verbände schriftlich zu ihrer Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Situation auf dem Münchner Wohnungsmarkt befragt und die Ergebnisse mit Ihnen diskutiert. Die aktuelle Ausgabe hat in diesem Jahr das Sonderthema "Energiesparender Wohnungsbau". Ergänzend wurde der Mehrjahresvergleich ausgeweitet, der sehr gute Einblicke in die Entwicklung des Marktes zulässt.

Wohnungsmarktbarometer - Zeitungsauswertung

Seit 1995 wertet das Referat für Stadtplanung und Bauordnung Mietannoncen der Süddeutschen Zeitung jedes Jahr im 2. Quartal für das sogenannte "Wohnungsmarktbarometer"* aus. Obwohl als Mietangebote tendenziell eher den oberen Rand des Mietengeschehens wiedergeben, können sie in der Zeitreihe doch als aussagekräftige Frühindikatoren für die Wohnungsmarktentwicklung in München gelten.

Das aktuelle Wohnungsmarktbarometer weist für 2012 deutliche Mieterhöhungen für München aus: Die Erstbezugsmieten stiegen 2012 zwar nur geringfügig auf 14,41 €/m² (2011:14,39 €/m²), die zahlenmäßig wichtigeren Wiedervermietungsmieten dafür sehr deutlich auf 13,48 €/m² (2011: 12,64 €/m²). Der Anstieg der Wiedervermietungsmieten lag mit rund 6,6 % deutlich über der sonstigen Preissteigerungsrate.

Weitere Bausteine

Nach Bedarf gibt es Sonderuntersuchungen zu aktuellen Themen durch, etwa die Wanderungsmotivuntersuchungen, (kleinräumige) Bevölkerungsprognosen und Bürgerumfragen. 

 

* In anderen Städten ist "Wohnungsmarktbarometer" die Bezeichnung für die Expertenbefragung.


 

Kontakt

Christian Piesch

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung u. Bauordnung Abt. Stadtentwicklungsplanung

Tel.: 089-233-27 35 2
Fax: 089-233-26 01 5

Blumenstr. 28b
80331 München

E-Mail: plan.ha1-22@muenchen.de