Wohnen in Niedersachsen 2012 – 2030: Investieren in zukunftssichere Bestände

Zweijährlicher Bericht zur Wohnungsmarktlage in den niedersächsischen Städten und Gemeinden

Steigende Nachfrage nach preiswertem Wohnraum in den Städten und eine nach kleinen Wohnungen für eine alternde Bevölkerung auf dem Land – diese regional unterschiedliche Entwicklung prognostiziert die aktuelle NBank-Wohnungsmarktbeobachtung für die Jahre 2012 bis 2030.

Der Bericht informiert darüber hinaus über die Baulandsituation, Immobilienpreise und Mieten und die Entwicklung des Wohnungsneubaus. Das Leerstandsrisiko zeigt für alle Städte und Gemeinden auf, ob 2030 zuviel oder zu wenig Wohnungsangebote auf die niedersächsischen Haushalte treffen.

Inhalt

04 — Vorwort
06 — Auf einen Blick: Herausforderungen
und Handlungsempfehlungen
07 — Zentrale Ergebnisse
10 — Schlussfolgerungen
11 — Konzepte in der Praxis
13 — Rahmenbedingungen für den
Wohnungsmarkt
13 — Wohnungsangebot
18 — Exkurs: Grundstücks- und Immobilienhandel – Transaktionen und Preise
32 — Wohnungsnachfrage
36 — Erwerbstätigenprojektion 2030
39 — Wohnungsbedarfsprognose 2030: Leerstand oder Wohnungsmangel?
39 — Bevölkerungsprognose
41 — Haushaltsprognose
49 — Wohnungsbedarfsprognose
52 — Qualitativer Zusatzbedarf
54 — Aufgabe Bestandsanpassung: Zukunftsfähiger und bezahlbarer Wohnraum
54 — Energetisch sanierter Wohnraum
60 — Barrierearmer Wohnraum
66 — Preisgünstiger Wohnraum
71 — Verfügbarkeit von Wohnbauland
72 — Neuausweisungen von Wohnbauland
75 — Wohnbauland-Reserven
79 — Brachflächenpotenziale und Flächenmanagement
81 — Anhang