Bezahlbares Wohnen für alle - Perspektive für Niedersachsen 2015 - 2035

Inhaltsüberblick mit PDF-Datei

Zweijährlicher Bericht zur Wohnungsmarktlage in den niedersächsischen Städten und Gemeinden

Themen

Wohnungsmangel und Leerstand sind direkte Nachbarn, bezahlbarer Wohnraum wird ohne expansiven Wohnungsbau immer knapper, besondere Anstrengungen sind im sozialen Wohnungsbau und im unteren Preissegment erforderlich, nicht nur fordern, sondern machen: Wohnungsbau als gesamtgesellschaftliche Aufgabe – diese Botschaften formuliert die aktuelle NBank-Wohnungsmarktbeobachtung 2016/2017 mit der Perspektive bis zum Jahr 2035.

Der Bericht informiert darüber hinaus über die Baulandsituation, Immobilienpreise und Mieten und die Entwicklung des Wohnungsneubaus. Die „Agenda für bezahlbares Wohnen“ formuliert Handlungsempfehlungen für Wohnungspolitik und -wirtschaft.

 

Inhaltsüberblick

04 — Vorworte

12 — Auf einen Blick

16 — „Bezahlbares Wohnen für alle“

17 — Wesentliche Rahmenbedingungen und Schlussfolgerungen

30 — Schaufenster Hameln: Eigeninitiative durch aktive Wohnungsmarktbeobachtung

40 — Schaufenster Wilhelmshaven: Geschosswohnungsneubau bei schwächerer Wirtschaftsdynamik

42 — Nachfrage nach Wohnen und Kosten von Wohnen in Niedersachsen

64 — Schaufenster Osterode: Investitionen in altersgerechtes Wohnen

72 — Herausforderungen für die Wohnungsmärkte in Niedersachsen

84 — Schaufenster Landkreis Harburg: Neugründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

86 — Agenda bezahlbares Wohnen

92 — Schaufenster Samtgemeinde Artland: Unternehmen bietet Mitarbeiterwohnungen

94 — Anhang