Sozialbericht NRW 2020: Schwerpunkt bezahlbarer Wohnraum

Sozialbericht der Landesregierung: Inhaltsüberblick und Downloadlink

Der Sozialbericht des Landes NRW ist jetzt als Broschüre und PDF-Datei erhältlich. Findet sich beides auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS NRW):
www.mags.nrw/broschuerenservice

Hintergrund

Der Sozialbericht NRW 2020 setzt die im Jahr 1992 begonnene Landessozialberichterstattung fort. Ziel dieser Berichterstattung ist es, sozialpolitischen Akteurinnen und Akteuren sowie der interessierten Öffentlichkeit eine Informationsgrundlage zur Verfügung zu stellen, die ein differenziertes Bild der sozialen Lage der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens liefert.

Themen im Bericht 2020

Nachdem im Sozialbericht NRW 2016 mit dem Vertiefungsthema »Soziale Segregation« die sozialräumliche Dimension des SGB II-Bezugs im Mittelpunkt stand, setzt der aktuelle Bericht den Fokus auf »Wohnraum in Nordrhein-Westfalen – Angebot und Nachfrage«.
Die Versorgung der Bevölkerung mit angemessenem und bezahlbarem Wohnraum wird vor dem Hintergrund angespannter Wohnungsmärkte, steigender Mieten und sonstiger Wohnkosten, sowie einer  wachsenden Zahl an wohnungslosen Menschen zu einer  zentralen sozialpolitischen Aufgabe mit  zunehmender Bedeutung. Wird es für einen wachsenden Teil der Bevölkerung schwierig, bezahlbaren und angemessenen Wohnraum zu finden, ist zu befürchten, dass die gesellschaftliche und sozialräumliche Spaltung befördert und gesellschaftlicher Zusammenhalt gefährdet wird.

Zur ergänzenden Veranschaulichung wurde auch in diesem Bericht einigen kreisfreien und kreisangehörigen Kommunen (Dinslaken, Dortmund, Köln und Viersen) die Möglichkeit gegeben, das Schwerpunktthema inhaltlich zu flankieren und Einblicke in die kommunale Wohnraumversorgung zu ermöglichen.

Ebenfalls in einem selbst verantworteten Kapitel stellt die Freie Wohlfahrtspflege, wie bereits in früheren Sozialberichten, aus ihrer Perspektive zahlreiche Fallbeispiele zu den Themen Unterversorgung mit Wohnraum, Folgen von Wohnungsnot und deren Ursachen dar.

Des Weiteren werden in dem Bericht die unterschiedlichen Lebenslagendimensionen, wie z. B. Bildung, Erwerbsbeteiligung und Gesundheit, beleuchtet. Dabei sind die Zusammenhänge zwischen den Teilhabe- und Verwirklichungschancen in unterschiedlichen Lebenssituationen und materieller Armut von besonderem Interesse.


Materialien


Artikelaktionen