Wohnungsmarkt NRW aktuell: 2012, 4. Quartal

Zusammenfassung mit PDF-Datei

Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen und Trends

 

Gesamtwirtschaft 

  • Gebremste internationale Konjunktur. Verbesserte Entwicklung in den Schwellenländern. Insgesamt positive Konjunktursignale aus den USA, insbesondere vom Immobilienmarkt.
  • Deutliche Abkühlung der Wirtschaftsentwicklung in der Eurozone, Stimmungseintrübung im Baugewerbe, rückläufige Bauproduktion.
  • In Deutschland kräftiger BIP-Rückgang, Erholung bei Produktion und Auftragseingängen zum Jahresende, weitere Verbesserung des ifo-Geschäftsklimas. Privater Konsum robust. Leicht bessere Entwicklung in NRW als auf Bundesebene, Industrieproduktion in NRW positiv.
  • Zuletzt deutlicher Rückgang der deutschen Bauproduktion, Stützung durch den privaten Wohnungsbau. Leichte Verschärfung der Richtlinien für die Wohnungsbaukreditvergabe bei weiterhin hoher Nachfrage.

 

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima

  • Geschäftsklima im Wohnungsbaugewerbe: schwächeres viertes Quartal, erfreulicher Jahresbeginn
  • Derzeitige Lage und künftige Entwicklung wurden zum Quartalsende zunehmend besser beurteilt
  • Auftragsbestand erholt sich zunehmend
  • Kapazitätsauslastung steigt zu Jahresbeginn

 

Soziale Wohnraumförderung

  • Von Januar bis November 2012 insgesamt mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum
  • Weniger Bewilligungen im Vergleich zum Vorjahr: historisch niedrige Hypothekenzinsen sorgen für hohe Attraktivität des frei finanzierten Wohnungsbaus