Wohnungsmarkt NRW aktuell: 2013, 2. Quartal

Kurzfassung mit PDF-Datei

Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen und Trends:

 

Gesamtwirtschaft:

  • Globale Konjunkturerholung nur moderat und regional verschieden. Überraschend starkes zweites Quartal in den USA.
  • Leichter BIP-Anstieg im Euroraum; Verbesserung der Wirtschaftsstimmung und an-derer Frühindikatoren außer im Baugewerbe; weitere Abnahme der Bauproduktion.
  • Deutlicher BIP-Anstieg in Deutschland; spürbare Nachholeffekte der Bauwirtschaft nach dem langen Winter; Belebung bei Auftragseingängen und Produktion in der Industrie; schwächere Entwicklung in NRW.
  • Gebremster Anstieg der Nachfrage nach Wohnungsbaukrediten bei leicht verschärf-ten Richtlinien. Frühindikatoren für den Wohnungsbau weiterhin positiv.

 

NRW.BANK ifo-Geschäftsklima:

  • Geschäftsklima im Wohnungsbaugewerbe im zweiten Quartal rückläufig; zu Beginn des dritten Quartals deutlich verbessert
  • Unternehmen beurteilten derzeitige Lage und künftige Entwicklung negativer als im Vorquartal
  • Bautätigkeit ließ nach, Auftragslage verschlechterte sich
  • Kapazitätsauslastung stagniert

 

Soziale Wohnraumförderung:

  • deutlich weniger Bewilligungen als im 1. Halbjahr 2012
  • Förderzusagen überwiegend im Segment selbst genutztes Wohneigentum