AK KomWoB Niedersachsen

Forum für den Erfahrungsaustausch zur kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung in Niedersachsen

Aktivitäten

Auf dem Workshop kommunale Wohnungsmarktbeobachtung in Norddeutschland am 8. November 2010 wurde beschlossen, ein regionales Forum für niedersächsische Kreise, Kommunen etc. einzurichten, die eine kommunale Wohnungsmarktbeobachtung betreiben (möchten). Mit einer Auftaktveranstaltung am 10. Dezember 2010 wurde dann der Arbeitskreis KomWoB Niedersachsen gegründet. Er soll als Diskussionsplattform den regelmäßigen Erfahrungsaustausch von Betreibern kommunaler Wohnungsmarktbeobachtungen in Niedersachsen sicher stellen.

Organisation

Der Arbeitskreis tagt unregelmäßig bzw. bei Bedarf; anfangs sind mindestens zwei Treffen pro Jahr sinnvoll. Die Termine ergeben sich nach Absprache, den Tagungsort bestimmen die Teilnehmer selbst. Die Organisation der ersten Termine übernimmt die NBank, weitere Termine organisieren die kommunalen Teilnehmer. Die Arbeitskreissitzungen werden vom Gastgeber protokolliert.


Inhalte

Grundsätzlich bestimmen die Teilnehmer die Sitzungsinhalte selbst. Neben den offenen Erfahrungsaustausch sind Vorträge aus dem Teilnehmerkreis oder von einem externen Experten vorgesehen. Mögliche Themen für den Beginn:

  • In welchem Verwaltungsbereich in der Kommune kann KomWoB angesiedelt werden?
  • Welche Verwaltungsbereiche sollten kooperieren?
  • Wie hoch ist der zeitliche und personelle und damit der finanzielle Aufwand für KomWoB?
  • Welche Möglichkeiten haben kleine Kommunen?
  • An wen richten sich die Ergebnisse/ Wohnungsmarktberichte?
  • Wie oft werden die Berichte aktualisiert?
  • Wie werden die Daten beschafft und gehalten?

Beispiele für inhaltliche Fragen sind:

  • Welche Ziele verfolgt die Kommune mit der Woh-nungsmarktbeobachtung, und welche Daten bzw. In-formationen werden benötigt?
  • Wie lassen sich Wohnungsmarktregionen sinnvoll voneinander abgrenzen?
  • Wie lässt sich der Zustand des Wohnungsbestands erfassen (Qualitäten, Leerstand)?
  • Wie lassen sich Miet- und Immobilienpreisdaten generieren?


Neue Teilnehmer

Neue Arbeitskreisteilnehmer sollten eine kommunale Wohnungsmarktbeobachtung betreiben oder planen. Weitere Zugangsbeschränkungen sind nicht vorgesehen. Sollte der Teilnehmerkreis für eine produktive Arbeitsatmosphäre zu groß werden, kann die Gruppe nach verschiedenen Kriterien geteilt werden (z. B. Größe der Kommune, Arbeitsthemen, Aufteilung in Konzepte und Methoden).

 

 



Kontakt

Die NBank ist Ansprechpartner für den Arbeitskreis kommunale Wohnungsmarktbeobachtung in Niedersachsen. Die Veranstaltungen werden von den teilnehmenden Kommunen im Wechsel organisiert.

Robert Koschitzki

NBank

Tel.: 0511 - 30 031 798
Fax: 0511 - 30 031 11 798

Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover

E-Mail:robert.koschitzki@nbank.de


Artikelaktionen