AG Konzepte 2014

Stichpunkte zur Arbeitsplanung

Das Orgateam des Forum KomWoB hat sich am 12. Dezember getroffen und für die AG Konzepte folgendes Arbeitsprogramm überlegt:

  1. Das Thema "Wie gewinnt man Investoren für die soziale Wohnraumförderung" soll fortgesetzt werden. Wie bisher soll versucht werden, die offene Diskussion mit überschaubarer Teilnehmerzahl auf der einen und die Einbindung der Partner aus der Kommune (Planer), Ministerium, NRW.BANK und ggf. Wohnungswirtschaft unter einen Hut zu bekommen. Das ist bisher ganz gut geglückt.
  2. Das vorige Thema "Handlungskonzepte Wohnen" gewinnt weiter an Bedeutung und soll wieder aufgegriffen werden.
  • Dazu wäre eine Bestandsaufnahme sinnvoll (wie werden bestehende Konzepte umgesetzt, welche neuen Konzepte gibt es, auf welcher räumlichen Ebene, als reines Fach- oder als integriertes Konzept, welche Themenschwerpunkte?). Dies könnte die NRW.BANK zum Teil übernehmen.
  • Kommunen mit bestehenden Konzepten könnten den Stand der Umsetzung, Erfolge und ggf. Hemnisse zur Diskussion stellen.
  • Ein wichtiger Aspekt könnte die Frage nach dem Zusammenspiel der verschiedenen räumlichen Ebenen (gesamtstädtisch - quartiersbezogen) sein.
  • Generell könnten Quartierskonzepte stärker beleuchtet und eine Verbindung zum MGEPA-Projekt "Altengerechte Wohnquartiere" geschlagen werden.
  • In dem Zusammenhang könnten auch die Erfahrungen mit Einzeleigentümern (z.B. aus den Projekten "IdEE" und "KiQ") näher beleuchtet werden.
  1. Insgesamt müssen wir bei Programmplanung und Moderation mehr darauf achten, dass genug Zeit für die Diskussion bleibt! Auch die Kaffeepause sollte mind. 20 Minuten dauern, um den bilateralen Austausch zu ermöglichen.
  2. Wichtig wäre es, wieder Protokollanten aus dem TN-Kreis zu haben. Die Organisatoren sind bereits genug ausgelastet.

 

Geplant sind 2 - 3 Termine. Der erste sollte in der 2. Februarhälfte (nach Karneval) stattfinden und sich noch einmal dem Thema Förderung widmen. Ein Programmpunkt könnten dann die noch nicht lang zuvor verkündeten neuen WFB sein.

Die weiteren Treffen werden sich dann schwerpunktmäßig mit Konzepten beschäftigen.

 

abgelegt unter: