Werkstattgespräch "Covid-Pandemie und der Wohnungsmarkt". 10. Treffen des Forums KomWoB NRW

Online-Termin der AG KomWoB NRW

Wo und wann?

Online via WebEx
16.09.2021 09:30
bis
16.09.2021 12:00

Dokumentation

In einem Werkstattgespräch hat die AG diskutiert, welche Folgen die Coronapandemie für die örtlichen Wohnungsmärkte, aber auch die kommunale Wohnungspolitik hat.

Die Teilnehmerstädte waren eingeladen, erste, auch unfertige Befunde zur Diskussion zu stellen. Dazu gehören erste statistische Auswertungen, aber auch qualitative Erfahrungen aus der eigenen Tätigkeit oder Erkenntnisse aus Gesprächen mit den örtlichen Marktakteuren.

Programm

  • Ergebnisse aktueller Wohnungsmarktbarometer
    (NRW.BANK, Städte Bielefeld, Bochum)
  • Ergebnisse einer Befragung der Wohnungswirtschaft mit dem VdW RW (NRW.BANK)
  • Diverse Beiträge der Kommunen (sonstige Daten & Analysen, Einschätzungen aus Gesprächen mit anderen Fachressorts der Verwaltung, der Wohnungswirtschaft, Investoren, Verbänden etc. (Stadt Essen, Stadt Siegen, Stadt Aachen u.a.)

 

Leitfragen für Inputs & Diskussion

  1. Hat die COVID-19-Pandemie Einfluss auf das Nachfrageverhalten an den kommunalen Wohnungsmärkten (Miete/Eigentum), auch bzgl. der Nachfrage nach preisgünstigem Wohnraum (WBS-Haushalte), genommen?
  2. Hochschulstädte: Wie hat sich die Nachfrage nach Wohnheimplätzen 2020 entwickelt? Ist zum Herbst 2021 eine Normalisierung in Sicht?
  3. Welchen Einfluss hat die COVID-19-Pandemie auf die (Miet-) Preisentwicklungen?
  4. Hat die COVID-19-Pandemie die Stadt-Umland-Dynamiken oder generell das Umzugsverhalten verändert?
  5. Wie reagier(t)en Investoren auf das Pandemiegeschehen? Auch, aber nicht nur in der Wohnraumförderung?
  6. Welche generell positiven/negativen Erfahrungen wurden mit der Pandemie in Bezug auf das Wohnen gemacht? Hat Sie etwas besonders überrascht?

 

Die Präsentationsfolien stehen unten zum Download zur Verfügung.

 

 


Teilnehmer

Teilnehmerstädte der AG KomWoB NRW

Ansprechpartner


Termin übernehmen


Artikelaktionen