Wohnungsmarktbarometer Arnsberg 2015

Stadt Arnsberg - Beiträge zur Stadtentwicklung | Info 53

Für das 4. Arnsberger Wohnungsmarktbarometer wurden im Frühsommer 2015 35 Experten, die am Arnsberger Wohnungsmarkt aktiv sind, angeschrieben und um Einschätzung der Lage am Wohnungsmarkt, zum Investitionsklima, zur Bedarfs- und Nachfragesituation und zur Situation des Wohnungsbestandes gebeten.

Das Barometer spiegelt ein subjektives Stimmungsbild der Befragten, das auf einem breiten Spektrum an lokalen Erfahrungen verschiedenster Tätigkeitsbereiche und Einschätzungen basiert. Die Befragung ist nicht repräsentativ.

 

Leider war die Befragung schon weitgehend abgeschlossen, als der Flüchtlingszuzug im Sommer sprunghaft in die Höhe ging. Heute würden zum Thema der Wohnraumversorgung für Migranten eine andere Wertung erfolgen. Insofern hat die Entwicklung die Befragung in diesem Punkt überholt. Dennoch ist die Befragung wertvoll, da sie wichtige Anhaltspunkte zur Ausgangssituation auf dem Arnsberger Wohnungsmarkt gibt - und auch für die Unterbringungspotenziale für Menschen auf der Flucht.
Zusammmengefasst: Der Arnsberger Wohnungsmarkt hat das Potential zur Aufnahme von geflüchteten Menschen mit hoher Schutz- und Bleibeperspektive.

Mit dem Wohnungsmarktbarometer soll ein Beitrag zur Transparenz auf dem Wohnungsmarkt geleistet werden. Dies nicht nur für die Profis am Wohnungsmarkt, sondern auch für die vielen privaten Einzeleigentümer in Arnsberg.

 


Materialien

Wohnungsmarktbarometer Arnsberg 2015 Bericht als PDF-Datei
abgelegt unter: