Wohnungsmarkbericht Bochum 2016

Inhaltsüberblick mit Langfassung als PDF-Datei

Wohnungsmarktbericht 2016 – Ergebnisse der Bochumer Wohnungsmarktbeobachtung

Die Wohnungsmarktlage hat sich in Bochum in den letzten zehn Jahren schleichend aber stetig von einer entspannten hin zu einer eher angespannten Situation entwickelt. Dieser Prozess hat sich zuletzt, wenn auch nicht ausschließlich, durch die Flüchtlingszuwanderung verstärkt. Betroffen von einer zunehmenden Anspannung ist sowohl das Mietwohnungssegment (hier insbesondere größere Sozialwohnungen) als auch der Eigentumsbereich. Dies zeigen auch die gestiegenen Immobilienpreisen und Mieten.

Die Höhe des Wohnungsbedarfes wird momentan einerseits vor allem von der weiteren Entwicklung der Flüchtlingszahlen, andererseits durch den qualitativen Ersatzbedarf bestimmt. Trotz der Unsicherheiten bezüglich der künftigen Entwicklung der Zuwanderung sollte die – in den letzten Jahren unterdurchschnittliche - Neubautätigkeit allein schon deshalb gesteigert werden, weil das Alter und die Qualität des Bochumer Wohnungsbestandes einen hohen Ersatzbedarf erforderlich machen.

Die Wohnungsmarktbeobachtung, die die Stadt  seit vielen Jahren durchführt, soll einen wichtigen Beitrag leisten, um über Hintergründe, Chancen und Risiken der Wohnungsmarktentwicklung zu informieren.


Materialien

PDF-Datei Wohnungsmarktbericht Langfassung als PDF-Datei