Handlungskonzept Hamm "Wohnen und Pflege" (2015)

Inhaltsüberblick mit PDF-Downloadmöglichkeit

Inhalt und Ziele des Konzepts

(Text von der Website der Stadt Hamm)

Um auf die demografischen Anforderungen, die absehbaren Marktveränderungen und die sich ändernden Bedarfe und Ansprüche weiterhin angemessen reagieren zu können, aber auch um einen zukunftsfähigen Wohnungsmarkt mit fairem Zugang zu ermöglichen, hat die Stadt Hamm ihr Handlungskonzept Wohnen 2015 aus dem Jahr 2005 fortgeschrieben bzw. neu aufgestellt und ergänzt.

Das Handlungskonzept Wohnen und Pflege 2025 umfasst dabei nicht nur die Auseinandersetzung mit den Wohnungsbeständen und den Wohnbauflächen bzw. dem entsprechenden Bedarf, sondern bringt diese Thematik eng mit der Fragestellung der Pflege im Alter zusammen. In der Kombination mit dem Thema Pflege können Maßnahmen entwickelt werden, die ein lebenslanges Verbleiben im angestammten Quartier für viele ältere Bewohner ermöglichen. Fragestellungen wie die Nähe zu Dienstleistungen und zum Einzelhandel sowie eine gute Erreichbarkeit und Vernetzung im sozialen Miteinander berühren die Stadtentwicklung über die Fragen der Wohnungsversorgung und Pflege hinaus, und betreffen weitere Zielgruppen am Wohnungsmarkt (Familien, Einpersonenhaushalte, junge, mobile Bevölkerungsgruppen etc.). 

Auftragnehmer war das Büro Planlokal, Dortmund, in Kooperation mit der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V.

Das Konzept wurde auf der 30. Sitzung der AG Konzepte im Januar 2015 vorgestellt und ausführlich diskutiert. Mehr dazu hier.

Die Langfassung inkl. Anhänge steht hier zum Download zur Verfügung:
https://www.hamm.de/bauportal/planen-und-entwickeln/planungen-in-stadt-region/hk-wohnen-pflege.html

 


Materialien