Wohnungsmarktbericht Leverkusen 2012

Zusammenfassung mit PDF-Datei

Der neue "Leverkusener Wohnungsmarktbericht" liegt vor. Er berichtet jährlich über Situation und Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt des Vorjahres. Der knapp 50 Seiten starke "Wohnungsmarktbericht 2012" hält für das Jahr 2011 als Fazit fest:

"In Leverkusen kann derzeit von einem entspannten bis ausgewogenen Wohnungsmarkt gesprochen werden. In Zukunft werden in einigen Teilsegmenten aber Anspannungen erwartet. Die Kaufpreise sind gegenüber dem Vorjahr leicht steigend. Die Mietangebotspreise sind für alle Wohnungstypen leicht gestiegen, deutlich allerdings bei den Einzimmerwohnungen. Auch Häuser zum Kauf sind wieder teurer angeboten worden. Zum Beispiel neu gebaute Reihenhäuser und vor allem Immobilien im Bestand. Bei den Kauf-, Miet- und Bodenpreisen gehört Leverkusen zwar zu den teureren Standorten in Nordrhein-Westfalen. Innerhalb der hochpreisigen Region Rheinland ist Leverkusen jedoch nach wie vor ein günstiger Wohnstandort.
Die Bevölkerungszahl in Leverkusen ist mit 161 603 Einwohnern im Berichtsjahr 2011  gestiegen. Die Bautätigkeit ist in Leverkusen wieder leicht gestiegen. Insgesamt wurden 282 Wohnungen fertiggestellt. Dabei entstanden mehr Wohnungen in Ein- als in Mehrfamilienhäusern.
Die Leerstandsquote bewegt sich mit 1,7 Prozent weiter auf niedrigem Niveau."