Wohnungsmarktbarometer Lippstadt 2003

Zusammenfassung mit PDF-Datei

Zusammenfassung

Die befragten Wohnungsmarktexperten gehen davon aus, dass sich der Wohnungsmarkt in Teilbereichen bereits jetzt wieder anspannt. Mittelfristig wird eine weitere Anspannung erwartet. Von einer Anspannung werden nach Expertenmeinung die preiswerten freifinanzierten und preisgebundenen Mietwohnungsbestände besonders betroffen sein.

Bestehen bleibt die anhaltend negative Beurteilung des künftigen Neubaues von Mietwohnungen. Da derzeit keine durchgreifende Verbesserung der für eine Investitionsentscheidung notwendigen Rahmenbedingungen absehbar ist, wird mit dem Neubau von Mietwohnungen in nennenswertem Umfang nicht gerechnet. Daran werden auch anhaltende günstige Finanzierungsbedingungen nichts ändern.

Die Entwicklung des Marktsegmentes "Eigentumsmaßnahmen" wird sich nach der Expertenmeinung wegen der Einkommensentwicklung der Nachfrager nicht mit den Zuwachsraten der vergangenen Jahre fortsetzen. Ein Einbruch der Investitionen, wie er bei Mietwohnungen derzeit besteht, wird zwar nicht erwartet, jedoch wird auch bei Eigentumsmaßnahmen ein Rückgang erwartet.

Bestimmende Negativfaktoren sind für die befragten Experten die Einkommenssituation der Mieter und Käufer und in Abhängigkeit davon die schlechten Renditeerwartungen von potentiellen Investoren.