Wohnungsmarktbarometer Paderborn 2009

Inhaltsüberblick mit PDF-Datei

Zum zweiten Mal nach 2006 hat die Stadt Paderborn eine Expertenbefragung zum Wohnungsmarkt durchgeführt. Neben den Fragen zur Einschätzung von Marktlage, Investitionsklima und künftigen Perspektiven wurden nun zum ersten Mal von privaten, genossenschaftlichen und gewerblichen Vermietern Daten zu Mieterwechseln und Leerständen erfragt.

Zusammenfassung

  • Die aktuelle Wohnungsmarktlage in Paderborn wird in allen Segmenten als entspannt bis ausgewogen beurteilt. Für die Zukunft wird mit leichten Anspannungen gerechnet.
  • Auf dem Mietwohnungsmarkt werden als Hauptprobleme die steigenden Nebenkosten und das geringe Einkommen der Wohnungssuchenden genannt. Fast 40% der befragten Experten weisen auf das Problem „zu wenig kleine Wohnungen/Appartements" hin, dies wurde bei der Umfrage 2006 nur von vier Befragten genannt.
  • Die Nachfrage wird nach Einschätzung der Experten in 3 bis 5 Jahren gegenüber heute im Eigenheimbereich und bei Mietwohnungen im oberen und mittleren Preissegment eher unverändert bleiben. Für das untere und preisgebundene Segment zeichnet sich eine steigende Nachfrage ab.
  • Das Investitionsklima wird als eher schlecht eingeschätzt, nur für Bestandsmaßnahmen wird die Lage positiver gesehen. Eine geringfügige Besserung wird für den Neubau von Eigenheimen erwartet.
  • Die in den Wohnungsbeständen der befragten Hausverwaltungen und Wohnungsunternehmen ermittelte Leerstandsquote von 1,9% ist noch als nicht kritisch anzusehen.

 


Materialien