Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Beschreibung der Datengrundlage

Beschreibung

Die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) ist eine statistische Rechnung, die vom Statistischen Bundesamt verantwortet wird. Sie versucht, das Wirtschaftsgeschehen der Volkswirtschaft möglichst umfassend zu beschreiben. Grundlage sind unterschiedliche Statistiken über die Wirtschaftstätigkeit von Unternehmen, Einkommen, staatliche Leistungen in einem vergangenen Zeitraum, in in verschiedenen Teilrechnungen aufbereitet und anschließend zusammengeführt werden.

Wichtigstes Produkt der VGR ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP, früher: Bruttosozialprodukt). Andere wichtige Werte sind die Zahlungsbilanz im Außenhandel, das Volksvermögen oder das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte.

Mehr zur VGR, ihren Teilrechnungen und der Methode:

 

Für die Wohnungsmarktbeobachtung sind vor allem folgende Zeitreihen interessant:

  • Bruttoinlandsprodukt (als allgemeiner Konjunkturindikator)
  • verfügbares Einkommen der privaten Haushalte (als Indikator für die Kaufkraftentwicklung, die sich in Wohnungsnachfrage umsetzen könnte)

Datenverfübarkeit

Die Daten aus der VGR sind beim Statistischen Bundesamt bzw. den Landesämtern erhältlich, und zwar zunächst auf Bundesebene. Die wichtigsten Indikatoren sind mit etwas Zeitverzug auch auf Ebene der Bundesländer, z.T. bis auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte verfügbar.

Diese Daten kann man als Tabellen auf der Website des "Arbeitskreises VGR der Länder" betrachten und downloaden:
www.vgrdl.de/Arbeitskreis_VGR/