Enquetekommission "Wohnungswirtschaftlicher Wandel und neue Finanzinvestoren in NRW"

Übersicht+Links

Die Kommission

Die Enquetekommission des Landtags NRW hat - mit Unterbrechung - von November 2010 bis Februar 2013 gearbeitet. Sie setzte sich aus Vertretern der Landtagsfraktionen zusammen, die von externen Experten unterstützt wurden. Der Abschlussbericht wurde im März 2013 vom Landtag zur Kenntnis genommen.

Das Thema

Die Anbieterstrukturen des Wohnungsmarktes unterliegen seit dem Ende der 1990er Jahre durch den Kauf großer Wohnportfolios durch international agierende Invest-mentfonds einem grundlegenden Wandel... Dass diesem Themenfeld auch  bundesweit eine große Bedeutung zukommt, belegen mehrere Untersuchungen des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung zum Thema ...

Ein weiterer Schwerpunkt der inhaltlichen Arbeit sind die sog. „verwahrlosten Immobilien“, die auch als „Schrott-“ oder „Problemimmobilien“ bezeichnet werden. Hier hat eine aktuelle Veröffentlichung der Innovationsagentur dokumentiert, welche Maßnahmen unter der Gebietskulisse Stadtumbau West für einzelne Objekte ergriffen wurden. Es zeigt sich dabei deutlich, dass sich die Eigentümerstrukturen und –motive, die städtebauliche Situation und vieles andere sehr unterschiedlich sind. (Auszug aus dem 1. Newsletter der Kommission)