4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Lebenslagen in Deutschland
Aus der Kurzfassung:
 
Die Bundesregierung ist durch die Beschlüsse des Bundestages vom 27. Januar 2000 und 19. Oktober 2001 aufgefordert, regelmäßig in der Mitte einer Legislaturperiode einen Armuts- und Reichtumsbericht vorzulegen. Gemäß diesem Auftrag setzt die Bundesregierung mit dem vorliegenden 4. Armuts- und Reichtumsbericht die 2001 begonnene Bestandsaufnahme der sozialen Lage in Deutschland fort. Dargestellt und analysiert werden primär die Entwicklungen der vergangenen vier Jahre. Es handelt sich damit nicht um einen Trendreport mit Szenarien und Prognosen aufgrund von Modellrechnungen.
Vielmehr schreibt der 4. Armuts- und Reichtumsbericht Zeitreihen mit Kernindikatoren fort. Der Berichtszeitraum umfasst dabei grundsätzlich den Zeitraum von 2007 bis 2011 und geht im Einzelfall, je nach verfügbarer Datenlage, bis 2012.
 

Gliederung:

  1. Einführung und Rahmenbedingungen
  2. Analysefokus soziale Mobilität
  3. Die Kernindikatoren - Entwicklung seit dem 3. Armuts- und Reichtumsbericht

 

Der Bericht kann hier heruntergeladen werden.


Materialien