Wohneigentum in Nordrhein-Westfalen - Trends, Rahmenbedingungen und Förderansätze

Eine Studie von MHKBG und NRW.BANK

Mit dem neuen Wohnraumförderungsprogramm 2018-2022 hat die Landesregierung die Förderung der Wohneigentumsbildung in Nordrhein-Westfalen deutlich verstärkt. Im Vorfeld hatte eine gemeinsame Arbeitsgruppe des MHKBG NRW und der NRW.BANK die Eigentumsmärkte im Land untersucht (Nachfrager, Nutzer, Neubau und Bestandskäufe, Preise und Erschwinglichkeit) und wesentliche Hemmnisse der Eigentumsbildung herausgearbeitet. Ein Zusammenfassung dieser Arbeitsergebnisse ist nun mit dem Bericht „Wohneigentum in Nordrhein-Westfalen – Trends, Rahmenbedingungen und Förderansätze“ erschienen.