RegioWoB

Wohnungsmärkte enden nicht an kommunalen Grenzen. Vor dem Hintergrund, dass

  • sich die Wohnungsmärkte hinsichtlich der Marktsegmente und Nachfragegruppen in allen Kommunen ausdifferenzieren,
  • die Verflechtungen zwischen den eher städtischen und den eher ländlichen Lebensräumen immer stärker werden,
  • der Standortfaktor „Region“ immer bedeutender wird sowie
  • die Konkurrenz und Profilierungen zwischen den Regionen weiter zunehmen werden,

unterstützt das Team Wohnungsmarktbeobachtung der NRW.BANK bereits heute mehrere regionale Kooperationsprojekte zum Thema Wohnen. Das Modell ist jedoch nicht auf Nordrhein-Westfalen beschränkt, sondern lässt sich problemlos auch auf andere Bundesländer übertragen.

Die regionale Wohnungsmarktbeobachtung bietet ein flexibles, informelles Instrument zur Zusammenarbeit gerade dort, wo ein effizientes Monitoringsystem allein nur schwer zu verwirklichen wäre und wo die Betrachtung einer einzelnen Kommune nicht oder nur wenig sinnvoll wäre.

Eine kontinuierliche Kooperation stärkt zusätzlich die Position der Region und ermöglicht auch kleinen Kommunen, die Wahrnehmung für sie wichtiger wohnungsmarktrelevanter Themen zu steigern.