19. Sozialerhebung des Dt. Studentenwerks. NRW-Bericht 2006

Einführung und Statistiken zum Thema

Inhalt:

Die soziale und wirtschaftliche Lage der Studierenden in Deutschland wird auf Veranlassung des Deutschen Studentenwerks, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, in regelmäßigen Abständen untersucht. Die Datengrundlage dieser Untersuchung, mit der seit 1982 HIS (Hochschul-Informations-System, Hannover) betraut ist, wird jeweils durch eine schriftliche Befragung einer repräsentativen Stichprobe der Studierenden an fast allen deutschen Hochschulen geschaffen. Die bundesweiten Ergebnisse der im Sommersemester 2009 durchgeführten 19. Sozialerhebung wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung veröffentlicht. Die Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke in Nordrhein-Westfalen hat HIS damit beauftragt, die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen gesondert auszuwerten. Die Ergebnisse dieser Sonderauswertung werden im vorliegenden Bericht dargelegt und erörtert. Dabei werden zur Einordnung der für Nordrhein-Westfalen spezifischen Ergebnisse in der Regel auch die bundesweiten Ergebnisse präsentiert. Soweit es angemessener ist (z. B. bei den Einnahmen der Studierenden), wird zum Vergleich das Ergebnis für die Gesamtheit der alten Länder herangezogen.

 

Gliederung:

  1. Einleitung
  2. Studieren in Nordrhein-Westfalen – Studiendaten
  3. Persönliche Merkmale und sozialer Hintergrund der Studierenden
  4. Zeitaufwand für das Studium
  5. Studienfinanzierung – Einnahmen der Studierenden
  6. Lebenshaltungs- und Studienkosten
  7. Förderung nach dem BAföG
  8. Erwerbstätigkeit
  9. Wohnsituation
  10. Mensen und Cafeterien
  11. Beratungs- und Informationsbedarf

 

Der Bericht steht hier zum Download bereit.