IK_Wohnungsmarktbeobachtung

Initiativkreis Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung


Konzept · Termine · Mitgliedschaft · Arbeitsgruppen · Ergebnisse · Kontakt


Um die lokalen Informationsgrundlagen zu verbessern und die landesweite Wohnungsmarktbeobachtung zu ergänzen, unterstützt die NRW.BANK nordrhein-westfälische Städte beim Aufbau eigener Marktbeobachtungssysteme. Mit dem Ziel, Fachkompetenz zum Thema Wohnen in den Städten und Regionen aufzubauen, hat sich die Wohnungsmarktbeobachtung NRW dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" verpflichtet.

Zwischen 1997 und 2001 nahmen 16 Städte an einem Modellversuch zur Einführung einer kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung teil. Trotz zum Teil erheblicher Widrigkeiten (Kosten, Personalknappheit, andere politische Prioritäten) hat sich fast überall ein Beobachtungssystem etablieren können.

Mit der Gründung eines Initiativkreis Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung (IK KomWoB) zum 1.1.2002 hat sich der Teilnehmerkreis ein dauerhaftes Netzwerk geschaffen. Der IK wird weiterhin von der NRW.BANK koordiniert und steht weiteren Kommunen und anderen Institutionen offen, die lokale Wohnungsmarktbeobachtung betreiben oder fördern möchten. Inzwischen umfasst der IK an die 30 Mitglieder.

Im Initiativkreis können die Teilnehmer von ihren Erfahrungen mit der laufenden kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung berichten und Methoden, Verfahren und Ergebnisse diskutieren. Ziele des IK KomWoB sind

  • die Weiterführung des Netzwerkgedankens aus dem Modellversuch KomWoB (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • die Stabilisierung der bestehenden kommunalen Systeme zur Wohnungsmarktbeobachtung
  • ihre fachlich-methodische Weiterentwicklung
  • die inhaltliche Weiterentwicklung, insbesondere in Hinblick auf den Bedarf der unterschiedlichen Nutzergruppen (Verwaltung, Wohnungswirtschaft etc.) und Einsatzgebiete (Monitoring, Evaluierung von Zielen, Strategien, Maßnahmen, Marketing)
  • die weitere Verbreitung der Wohnungsmarktbeobachtung (Multiplikatorfunktion der Teilnehmerkommunen).

Bei der NRW.BANK ist die Koordinationsstelle des IK KomWoB angesiedelt. Sie koordiniert das Netzwerk gemeinsam mit den Kommunen.


Artikelaktionen