Hamm

Überblick über die Wohnungsmarktbeobachtung und -politik in Stadt Hamm

Aktivitäten

Wohnungsmarktbericht

Hamm hat im Rahmen des Modellversuchs KomWoB eine kommunale Wohnungsmarktbeobachtung aufgebaut, nach einiger Zeit aber wieder eingestellt. Das Vermessungs- und Katasteramt hatte die Ergebnisse der Wohnungsmarktbeobachtung in mehreren Wohnungsmarktberichten zusammengefasst, die aber nur verwaltungsintern genutzt wurden.

In der Folge hat die Stadt jedoch Wohnungsmarktanalysen im Rahmen der Handlungskonzepte Wohnen (s.u.) erabeitet und publiziert. Die Stadt beteiligt sich außerdem mit eigenen Daten am regionalen Wohnungsmarktbericht der Städteregion Ruhr.
Öffentliche Daten zum Wohnungsmarkt Hamm gibt es u.a. in den Wohnungsmarktreports und -profilen der NRW.BANK und der LEG (s. "Links").

Wohnungsmarktbarometer

Im Jahr 2000 befragte die Stadt Experten für den Hammer Wohnungsmarkt (aus Verwaltung, Wohnungs- und Finanzwirtschaft, Politik) zu ihrer Einschätzung der Marktsituation. Die Ergebnisse sind in den Wohnungsmarktbericht eingeflossen.

Handlungskonzepte Wohnen

Seit den 90er-Jahren gibt es in Hamm Handlungskonzepte zur kommunalen Wohnungspolitik, an deren Erarbeitung externe Gutachter und die für das Wohnen zuständigen Ämter beteiligt sind. Federführend ist das Planungsamt. Den Auftakt machte 1994 das „Handlungskonzept Wohnungsmarkt“ mit Perspektive bis zum Jahr 2000. Nach dem Update „Handlungskonzept Wohnen 2015“ aus dem Jahr 2004 folgte im jahr 2015 das „Handlungskonzept Wohnen und Pflege 2025“. Damit ist Hamm eine der Städte mit der längsten Tradition an wohnungspolitischen Konzepten in NRW.

Das 1. Konzept beschäftigte sich schwerpunktmäßig mit der „neuen Wohnungsnot“ der 90er Jahre und der Situation einkommensschwacher Haushalte, im Mittelpunkt stand ein Baulandkonzept (Prof. Kreibich/Planlokal/Wohnbund-Beratung). Im Fokus des Folgekonzepts (InWIS) stand der demografische Wandel mit seinen Auswirkungen auf die qualitative und quantitative Wohnungsnachfrage. Auch die Umlandwanderung (nach und aus Hamm) sowie die Identifikation „kritischer“ Quartiere mit Eingriffs- und Umbaubedarf war Thema (Details zu allen Konzepten s. Präsentationsfolien). Das aktuelle Handlungskonzept hat sich zum Ziel gesetzt, die Handlungsfelder Wohnen und Pflege zusammenzuführen. Es markiert außerdem eine weitere Schwerpunktverschiebung vom Neubau zur Bestandsentwicklung.

 

Veröffentlichungen

Aktuellste Veröffentlichung:

Handlungskonzept Hamm "Wohnen und Pflege" (2015)

Inhaltsüberblick mit PDF-Downloadmöglichkeit


Handlungskozept Wohnen Hamm 2015 (2005)

Inhaltsüberblick inkl. PDF-Download


Wohnungsmarktbericht Hamm 2002

Inhaltsüberblick mit Downloadmöglichkeit


Kontakt

Die Zuständigkeit für die Handlungskonzepte Wohnen liegt beim Planungsamt.

Joachim Horst

Stadt Hamm

Stadtplanungsamt

Tel.: +49 2381/17-4142
Fax: +49 2381/17-104142

Technisches Rathaus, Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm

E-Mail: joachim.horst@stadt.hamm.de