Bochum

Aktivitäten der Stadt in Wohnungsmarktbeobachtung und Wohnungspolitik

Aktivitäten

Bochum begann im Jahr 2002 mit dem Aufbau einer kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung. Inzwischen ist sie fest etabliert. Die Ergebnisse fließen in kommunale Strategien und Konzepte ein, z.B. in die wohnungspolitischen Leitlinien und zuletzt in das Handlungskonzept Wohnen (2017).

Angesiedelt ist die KomWoB beim Amt für Stadtplanung und Wohnen, das dabei vom ehem. Amt für Statistik unterstützt wird. 


Das kommunale Beobachtungssystem besteht aus folgenden Bausteinen:

Wohnungsmarktbericht

Die Ergebnisse der Wohnungsmarktbeobachtung werden in der Regel jährlich - wechselnd als Bericht oder Barometer - veröffentlicht, seit 2005 auch kleinräumig auf Ebene der Stadtbezirke.

Preisdatenauswertung für Mietwohnungen und Wohneigentum

Seit 2003 beobachtet die Stadt die Angebots- und Preisentwicklung auf dem Mietwohnungsmarkt mit Hilfe regelmäßiger Analysen von Wohnungsanzeigen in der Zeitung. Seit 2013 werden die Preisdaten internetbasiert von einem externen Dienstleister geliefert, womit auf eine wesentlich größere Datengrundlage zurück gegriffen werden kann und übergreifende Aussagen zumImmobilienmarkt möglich sind.

Leerstandsanalyse

Bochum analysiert mit Hilfe von Stromzähler- und Verbrauchsdaten der Stadtwerke die Wohnungsleerstände im Stadtgebiet. Ergebnisse werden im Marktbericht veröffentlicht.

Wohnungsmarktbarometer

Als Ergänzung zu den statistischen Analysen befragt die Stadt seit 2003 die Akteure auf dem Bochumer Wohnungsmarkt (Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Finanzierungsinstitute, Interessenverbände, etc.) zu deren Einschätzung von Marktlage, Investitionsklima und Problemen. Die Ergebnisse werden mit der Wohnungswirtschaft diskutiert und erscheinen entweder als Teil des Marktberichts oder als eigenständige Veröffentlichung.

Runder Tisch der Bochumer Wohnungsmarktakteure

Anfang 2008 wurde ein „Runder Tisch der Bochumer Wohnungsmarktakteure" eingerichtet, der die Vernetzung der Akteure verbessern sowie zu Transparenz und Verständigung führen soll. Beteiligte eines solchen Prozesses sind neben den Vertretern aus der Verwaltung zum Beispiel Wohnungsunternehmen und -genossenschaften, Investoren, Projektentwickler, Finanzdienstleister, Architekten, Haus- und Grund, Mieterverein, Fachverbände, Forschung/Wissenschaft und andere. Die Treffen finden zu wechselnden Schwerpunktthemen zwei bis drei Mal jährlich statt.

Regionale Kooperation und Vernetzung

Bochum ist Mitglied im Forum KomWoB, beteiligte sich am Modellversuch regionale Wohnungsmarktbeobachtung im östlichen Ruhrgebiet (RegioWoB) und ist aktiv in der regionalen Wohnungsmarktbeobachtung der Städteregion Ruhr.

 

 

Veröffentlichungen

Aktuellste Veröffentlichung:

Handlungskonzept Wohnen Bochum 2017

Inhaltsüberblick und Downloadmöglichkeit


Wohnungsmarktbarometer Bochum 2017 (mit Leerstandserhebung)

Inhaltsüberblick mit PDF-Langfassung


Wohnungsmarkbericht Bochum 2016

Inhaltsüberblick mit Langfassung als PDF-Datei


Wohnungsmarktbarometer Bochum 2015

Ergebnisse der kommunalen Expertenbefragung 2015


Wohnungsmarktbericht Bochum 2014

Zusammenfassung mit PDF-Datei


Wohnungsmarktbarometer Bochum 2013

Ergebnisse der jährlichen Expertenbefragung sowie Preisdatenauswertung für Mietwohnungen und Wohneigentum


Wohnungsmarktbericht Bochum 2011

Inhaltsüberblick mit Langfassung als PDF-Datei


Studie "Universitäres Wohnen in Bochum" - Teil A

Ergebnisse der Grundlagenuntersuchung mit PDF-Datei


Wohnungsmarktbericht Bochum 2009

Inhaltsüberblick und Gesamtdokument als PDF-Datei


Wohnungsmarktbericht Bochum 2003

Inhaltsüberblick mit PDF-Gesamtdatei


Kontakt

Wolfgang Loke

Stadt Bochum, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Tel.: 0234-910-37 95
Fax: 0234-910-23 43

Hans-Böckler-Str. 19
44777 Bochum

E-Mail: wloke@bochum.de

Iris Stendera

Stadt Bochum, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Tel.: 0234/9103744
Fax: 0234/9102343

Hans-Böckler-Str.19
44777 Bochum

E-Mail: IStendera@bochum.de