NRW.BANK.Kolloquium 2017: Eine lebenswerte Stadt für alle – neue Herausforderungen und Akteure

Terminankündigung für das NRW.BANK.Kolloquium am 15. November 2017 in Münster

Wo und wann?

NRW.BANK in Münster
15.11.2017 09:30
bis
15.11.2017 13:30

Thema

Was macht eine Stadt für ihre Bürgerinnen und Bürger lebenswert – unabhängig von Herkunft, Alter oder körperlichen Beeinträchtigungen?

Das diesjährige Kolloquium will Ansätze aufzeigen, wie sich eine lebenswerte Stadt gestalten und die Ausgrenzung von Teilen der Stadtgesellschaft überwinden bzw. verhindern lässt.

Viele erfolgreiche Projekte werden von privaten Akteuren, Stiftungen, privatwirtschaftlichen Unternehmen oder sozialen Trägern aus eigener Initiative geplant und durchgeführt, oftmals in Kooperation untereinander oder gemeinsam mit den Kommunen. Im Rahmen des Kolloquiums zeigen Praxisbeispiele, wie unterschiedliche Akteursgruppen Inklusions- bzw. Integrationsprojekte in der Stadt- und Quartiersentwicklung umsetzen und aus welcher Motivation bzw. mit welcher Zielsetzung diese Projekte entstanden sind.
Auch die Frage, wie Kooperationen und Netzwerke zwischen Privaten und Kommunen gestärkt werden können, wird beim NRW.BANK.Kolloquium am 15. November diskutiert.

 

Zudem wird im Rahmen der Veranstaltung der NRW.BANK.Studienpreis verliehen. Diesen schreiben das Institut für Raumplanung der TU Dortmund und die NRW.BANK jährlich gemeinsam aus und prämieren herausragende Studienarbeiten aus dem Themenfeld „Wohnen & Stadt“.

 

Anmeldung

Die detaillierte Einladung mit Programm und Anmeldeinformationen folgt in Kürze.

 


Teilnehmer

Die Zielgruppe der Veranstaltung sind hauptsächlich Bürgermeister, Fachbereichsverantwortliche und weitere Entscheidungsträger aus den Kommunalverwaltungen.
(80 bis 100 Teilnehmer)

Ansprechpartner


Materialien


Termin übernehmen