Wohnungsmarkt NRW aktuell: Vorstellung neue Neubaubedarfsprognose bis 2040

Terminblocker: Vorstellung und Diskussion der neuen Modellrechnung des MHKBG zum zukünftig notwendigen Neubaubedarf

Wo und wann?

Online (WebEx)
28.01.2021 09:30
bis
28.01.2021 11:00

Am 28. Januar wird das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung (MHKBG NRW) die Ergebnisse einer neuen Wohnungsbedarfsprognose für das Land Nordrhein-Westfalen vorstellen.

Die Modellrechnung, die im Auftrag des Landes von der Firma GEWOS (Hamburg) erarbeitet wurde, zeigt auf, wie viel Wohnungen in den nächsten Jahren gebaut werden müssen, um 

  1. mit der Bevölkerungs- und Haushalteentwicklung, die IT.NRW bis 2040 prognostiziert hat, mithalten zu können ("quantitativer Neubaubedarf") und zugleich 
  2. den damit einhergehenden Veränderungen der Altersstruktur und der Wohnwünsche gerecht zu werden ("qualitative Neubaunachfrage")

 

Die umfangreiche Studie sollen den Kommunen vorgestellt, erläutert und mit ihnen diskutiert werden. Die Ergebnisse liegen auf Kreiseebene vor und bieten Kommunen wie Kreisen eine gute Hilfestellung bei der Planung wohnungspolitischer Strategien und Maßnahmen. Sie beantworten nicht nur die Frage, wie viele, sondern auch, welche Wohnungen in den nächsten Jahren benötigt werden und dann durch Neubau oder Bestandumbau entstehen müssten. 

Die gesamte Prognose steht beim MHKBG NRW unter diesem Link zum Download bereit.

Interessierte aus der Zielgruppe (s.u.) können sich gern formlos per Mail an wohnungsmarktbeobachtung@nrwbank.de anmelden. Der Teilnahmelink wird am Vortag zugeschickt.

 


Teilnehmer

In erster Linie Mitarbeiter/innen aus Kommunen, Kreisen, Ministerien und anderen Behörden in Nordrhein-Westfalen; weitere Teilnehmer auf Anfrage

Ansprechpartner


Materialien


Termin übernehmen

abgelegt unter:

Artikelaktionen